- -


1941 1945 .



22  1941

22 1941

Die ungeheure Gewalt des ersten Schlages entspricht dem Blitzkriegsziel des deutschen Generalstabs. Er will zwei Drittel der sowjetischen Streitkräfte noch im Grenzgebiet, westlich von Dwina und Dnepr, vernichten. Das mißlingt. Die deutschen Panzerkeile reißen tiefe Lücken in die sowjetische Verteidigung; die sowjetischen Verluste an Panzern und Flugzeugen sind schon in den ersten Tagen bedrückend hoch. Doch lähmt die schwere Krise die Sowjetarmee keineswegs. In einer Kette oft blutiger Grenzschlachten lernen die deutschen Soldaten ahnungsvoll einen völlig neuartigen Gegner kennen. Die erhoffte Panik bleibt aus

: Der zweite Weltkrieg. Berlin: Deutscher Militärverlag, 1968. 476 s. S. 136.



22  1941

22 1941

Nur wenige sowjetische Jäger kommen noch zum Start; die meisten werden vorher auf ihren schlecht geschützten Plätzen aus der Luft zerstört. Der Rest der Maschinen geht im Kampf unter

: Der zweite Weltkrieg. Berlin: Deutscher Militärverlag, 1968. 476 s. S. 139.



22  1941

22 1941

Mangelhafte Luftabwehr an den Grenzen kostet die sowjetischen Streitkräfte sehr viele Panzer

: Der zweite Weltkrieg. Berlin: Deutscher Militärverlag, 1968. 476 s. S. 139.